Antrag im AusschussSynergieeffekte Nutzen – Photovoltaik mit Dachbegrünung kombinieren

12. April 20210

An den Vorsitzenden des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung
Herrn Dr. Alexander Fils

Betrifft:
Änderungsantrag der Ratsfraktion Die PARTEI-Klima-Fraktion zu APS/005/2021 –
Bauvoranfrage Kreuzstraße 45 – 54
Synergieeffekte Nutzen – Photovoltaik mit Dachbegrünung kombinieren

Sehr geehrter Herr Vorsitzender,

die Fraktion Die PARTEI-Klima-Fraktion bittet Sie, den folgenden Änderungsantrag auf die Tagesordnung des APS am 14.4.21 unter TOP 9, APS/005/2021 – Bauvoranfrage, zu setzen und zur Abstimmung zu bringen:

Der Passus
“Sämtliche Dachflächen der Gebäude sollen intensiv begrünt und mit Baum- oder
Buschbepflanzungen versehen werden“

in der Sachdarstellung wird durch den Passus

“Sämtliche Dachflächen der Gebäude sollen extensiv begrünt und mit
flächendeckenden Photovoltaikanlagen versehen werden“
ersetzt.

Begründung:

Die Extensive Dachbegrünung ist pflegeleichter und kostengünstiger als die Intensive Begrünung. Es entstehen weniger Kosten bei der Anbringung und sie erhält sich selbst. Das heißt, im Gegensatz zur intensiven Begrünung muss die Fläche typischerweise nicht extra gepflegt und bewässert werden.

Extensive Begrünung ermöglicht zudem eine Photovoltaik Anlage auf dem Dach zu  errichten. So kann die Fläche doppelt genutzt werden und durch die kühlende Wirkung der Begrünung wird im Sommer einem Leistungsabfall der Photovoltaikmodule durch Erwärmung entgegengewirkt. Der durch den Wegfall der intensiven Begrünung fehlende ökologische Ausgleich soll durch eine weitergehende Innenhofbegrünung ersetzt werden.

Lukas Fix

 

PDF Download

Britta Eschmann

Kommentiere

Deine EMailadresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *